Direktion

Biografie unseres Dirigenten Simon Scheiwiller

Dirigent Simon Scheiwiller

Simon Scheiwiller (*11. Juli 1981) spielt Horn, Wagnertuba und Alphorn. Als er mit 7 Jahren erstmals ein Horn hörte, hatte er sich entschieden, selbst dieses Instrument zu lernen. Zwei Jahre später durfte er endlich in der Jugendmusik oberer rechter Zürichsee mit dem Unterricht beginnen. Er studierte zuerst bei Nigel Downing in Zürich und legte 2005 die Prüfungen zum Orchesterdiplom ab. Anschliessend bildete er sich in Genf bei Bruno Schneider weiter, wo er 2008 mit dem Konzertdiplom abschloss. Seither ist er als freischaffender Musiker tätig. Er spielte im Schweizerischen Jugend-Sinfonie-Orchester Horn und Wagnertuba, wirkte in mehreren Produktionen der Oper Zürich mit und spielte mit dem Reto Suhner Quartet auf der CD „Äbä“. Im Sommer 2008 war Simon Scheiwiller Solohornist am Opera Festival in Florenz. Er trat schon oft als Solist auf, unter anderem mit dem Zürcher Kammerorchester in der Tonhalle Zürich. Schon als Jugendlicher begann er, Klavierstücke und Filmmusik für kleine Bläserensembles zu arrangieren, später kamen eigene Kompositionen dazu. Inzwischen schreibt er Werke für grosse Blasorchester, welche auch regelmässig aufgeführt werden. Verschiedene Werke sind beim Musikverlag Adank, Baton Music und der Edition Kunzelmann erschienen. Noch während dem Studium begann Simon Scheiwiller 2007 als Dirigent zu arbeiten. Momentan dirigiert er mehrere Blasorchester, seit 2015 auch die Feldmusik Küssnacht am Rigi, und bildet sich in Zürich mit einem CAS in Orchesterleitung bei Christof Brunner weiter.