Jahreskonzert 2017

Die Feldmusik Küssnacht lädt zum VERSPIELTEN Jahreskonzert!

Gemeinsam mit dem Jugendblasorchester Küssnacht

Samstag, 25. November, 20.00 Uhr
Sonntag, 26. November, 17.00 Uhr
Programmheft PDF
jako2017

VerSpieltes Jahreskonzert der Feldmusik

VerSpielt lautet das Motto des diesjährigen Jahreskonzert. Spüren Sie die Spielfreude und lassen Sie sich in die Welt des Spiels verführen. Im Gesamtcorps werden die Feldmusik und das Jugendblasorchester mit 70 Musikanten für ein lautstarkes Zusammenspiel sorgen.

Die Feldmusik Küssnacht lädt zum verspielten Jahreskonzert ein. Nach dreimonatiger Probenarbeit ist sich Dirigent Simon Scheiwiller sicher, dass man sich nicht mehr verspielt, sondern abwechslungsreiche und verspielte Unterhaltung präsentiert werden kann.

Hierfür sorgt die handverlesene musikalische Literatur, wie aber auch der durchorchestrierte Konzertablauf. Viele bekannte Melodien sind die einzelnen Teile, die zusammengefügt ein Mobile ergeben, das im Wind spielt.

Spielfreudige Unterhaltung aus den letzten 40 Jahren

Film, Musical und Rockklassiker haben über Jahre die Generationen und deren Musikprägung beeinflusst. Die Interpretation von Queen‘s Don’t Stop Me Now oder Hotel California von The Eagles, lässt die wilden 70er-Jahre wieder aufleben. Aber auch die berühmt berüchtigten Blues Brothers mit ihrem Riesenhit Everybody Needs Somebody To Love lassen es auf der Bühne krachen. Die Geschichte von Les Miserablés spielt im 19. Jahrhundert, doch die Melodien aus dem Musical aus den frühen 80er-Jahren, lässt niemanden unberührt. Der digitalen Spielfreude wurde Ende der 80er und der 90er Jahre mit Nintendo und Game Boy gefrönt. Super Mario Bros. umfasst ein Potpourri der berühmten Melodien aus der Welt der Spielkonsolen.

Eröffnung und Schlusspunkt mit dem Jugendblasorchester

Traditionellerweise startet der Konzertabend mit dem Auftritt des Jugendblasorchester (JBO) der Musikschule Küssnacht. Doch für die Jugend ist danach noch lange nicht Game Over, sondern sie spielt gemeinsam mit der Feldmusik zum fulminanten Schlusspunkt mit der Musik aus dem Film Zurück in die Zukunft und der unterhaltenden Nummer Flyin‘ To The Skies von Christoph Walter auf. Fliegen Sie mit uns zurück in die Zukunft und greifen Sie zu den Sternen.

Die Feldmusik ist verspielt und freut sich zusammen mit dem JBO den Zuhörern einen unterhaltsamen Musikabend im Monséjour – Zentrum am See zu bieten.

Am Probesamstag intensiv geübt

Am diesjährigen Jahreskonzert der Feldmusik wird mit dem Jugendblasorchester zusammengespannt. Ein Gemeinschaftskonzert mit bis zu 70 Musikern bedarf einer gründliche Vorbereitung. Der gemeinsame Probesamstag legte hierfür die nötige Basis.

Gegen Ende der Sommerzeit heisst es alle Jahre wieder mit voll Gas in den Schlussspurt der Vorbereitungen zum Jahreskonzert der Feldmusik. Seit August üben die Musikanten an den Stücken für ein unterhaltsames Programm. Am Probesamstag wird in sechs Stunden intensiv die musikalische Literatur verinnerlicht, die technischen Stolperstellen geebnet und das Zusammenspiel präzisiert.

Am Morgen wurde in den jeweiligen Instrumenten-Registern geprobt. Die von Profimusikern geleiteten Gruppen wurden gefordert und gefördert. „Es ist immer wieder bereichernd und lehrreich, wenn für uns alternative und unkonventionelle Techniken angewendet werden“, so der Musikkomissionspräsident Martin Halter.
Nach dem Mittagessen, welches durch unseren Fähnrich und dessen Fahnenwache angerichtet wurde, hiess es zusammenzurücken. Insgesamt 70 Musikanten nahmen im Probehaus der Feldmusik Platz. Denn die Feldmusik spannt für das Konzert mit dem Jugendblasorchester der Musikschule zusammen. Gemeinsam probten Jung und Älter unter der Leitung beider Dirigenten, Simon Scheiwiller und JBO-Dirigent und Feldmusik-Posaunist Zeno Schmidiger, unter anderem die anspruchsvolle Filmmusik aus Zurück in die Zukunft.

Zwei Aufführungen am 25./26. November

Die Vorbereitungen gehen gemeinsam noch drei Wochen weiter, so dass ein unterhaltsamer Konzertabend mit Musik aus den Genren Film, Musical, Rock und Blues für Aug und Ohr garantiert werden kann. Notieren Sie sich die beiden Konzertabende vom 25. und 26. November im Monséjour und werden Sie Zeitzeuge eines überraschenden Spektakels.